Festa da chaunt 1999 a Samedan

Che bellas regordanzas - nus ans allegrains però eir sün Chiavenna!


cor viril samedan

Im Herbst des ersten Friedensjahres 1919 wird im Schosse der Generalversammlung des Gesangsvereins, auf Ersuchen beschlossen, dem Männerchor in der Person von Schimun Clalüna einen selbstständigen, eigenen Dirigenten zu überlassen, während Franz Moggi die Direktion des Gemischten Chores übernimmt. Der heutige Cor viril war de facto geboren!

Der Männerchor Samedan wurde dann in seiner jetzigen Form am 17. November 1920 gegründet. Es bestand aber schon in früheren Jahren ein Männerchor in Samedan, so findet man urkundliche Erwähnungen aus den Jahren, 1848, 1856 und 1870. Ab 1874 war der Männerchor eine Abteilung der vereinigten Chöre Samedans. Im Jahre 2000 feierte der Cor viril Samedan einerseits sein 80-jähriges Jubiläum und andererseits das 40-jährige Wirken von Martin Huder als Dirigenten. Ein grosses Konzert wurde zu diesem denkwürdigen Anlass in Samedan zum Besten gegeben. Dirigent Martin Huder legte daraufhin den Dirigentenstab beiseite, blieb aber dem Chor als Sänger treu. Ab Herbst 2000 bis im Frühling 2011 stand der Chor unter der Leitung von Romeo Gianotti aus Castasegna. Seit dem Herbst 2011 wird der Cor Viril von Omar Iacomella, einem jungen Dirigenten aus Piuro, geleitet.  Der Cor viril zählt zur Zeit rund 35 aktive Sänger. Der Cor viril pflegt vor allem das romanische Liedergut. Aber auch italienische Lieder gehören zu unserem standart Repertoire. Zu den deutschsprachigen Lieder haben wir ein sehr gutes Verhältnis. Der Chor geht aber auch gerne auf Reisen. Zur "500-Jahr-Feier" der Entdeckung Amerikas 1992, weilte der Chor sogar in Philadelphia. Auf jeden Fall gehen wir jedes Jahr auf Chorreise. Wir waren schon in Passau, in Wien, in Paris, in Barcelona und in München auf Kulturreise!! Zudem nutzen wir jede Gelegenheit an den Kantonalen- und Bezirksgesangsfesten teilzunehmen.